Haarausfall-Behandlung in München

Haar­analyse bei Haar­ausfall

Haar­analyse bei Haar­ausfall

Haarausfall betrifft Männer und Frauen jeden Alters. Es tritt aufgrund genetischer Faktoren (Vererbung) sowie aufgrund von Umwelt- und psycho­logischen Faktoren auf. Der zusätzliche Stress für Menschen mit Haar­ausfall trägt häufig zu seiner weiteren Ausbreitung bei.

Wie läuft eine Haar­analyse bei Haar­ausfall ab?

  • 1
    Zunächst sammelt der Arzt eine detaillierte Kranken- und Familien­anamnese. Aus diesem Grund untersucht das Ärzte­team die ersten Ursachen und schließt medizinische Gründe wie Auto­immun­erkrankungen für das Auftreten von Haar­ausfall aus.
  • 2
    Zweitens wird eine trichos­kopische Beurteilung durchgeführt. Mit einer speziellen Kamera und einer fort­schritt­lichen Software wird der allgemeine Zustand der Kopfhaut untersucht.
Was sie nach der Haar­analyse wissen werden:
  • Was sind die Medikamente, die für Sie am besten sind
  • Welche Substanzen gelten für Sie als unwirksam
  • Möglicher Mangel an Mineralien und Spuren­elementen und wie diese die Gesundheit Ihrer Haar­follikel beein­flusst haben

Um Ihnen die richtige Therapie nach einer Haar­analyse bei Haarausfall in München zu empfehlen, machen wir vorab eine Trichos­kopische Beurteilung:

Haarausfall ist am einfachsten zu handhaben, wenn er saisonal und normaler­weise leicht reversibel ist. Wenn die Uraschen jedoch genetisch sind, wird es wissen­schaftlich als Alopezie bezeichnet, und es ist notwendig, deren Typ vollständig zu identifi­zieren, um ihn zu behandeln.

Die häufigste Form der Alopezie ist der androge­netische Typ, der für mehr als 95% der klassischen Kahlheit bei Männern verantwortlich ist.

Es gibt viele Arten von Alopezie wie Alopezie areata, diffusa und trauma­tische Alopezie, die unterschieden werden müssen, da sie einen spezifischen Aktions- und Behandlungs­plan erfordern, da die Haar­transplan­tation nicht in allen Fällen die richtige / empfohlene Behandlungs­methode ist.

Wir folgen daher einem klaren Alopezie-Diagnose­protokoll, um sicher­zustellen, dass für jeden unserer Patienten der optimale Behandlungs­plan angewendet wird.

Trichotest

Haarausfall ist eine Tatsache, die Männer und Frauen jeden Alters betrifft. Es tritt aufgrund genetischer Faktoren (Vererbung) sowie aufgrund von Umwelt- und psycho­logischen Faktoren auf. Der Stress für Menschen mit Haar­ausfall trägt häufig zu seiner weiteren Ausbreitung bei. Zusätzlich zur trichos­kopischen Beurteilung und Diagnose von Alopezie empfehlen wir unseren Patienten zusätzlich einen genetischen Haar­ausfall­test, den sog. Trichotest® durchzuführen. Dies ist ein weltweit zertifi­zierter Test, der 48 verschiedene Mutationen in 13 verschiedenen Genen nachweist, die für Alopezie verantwortlich sind. Der Eingriff ist völlig schmerzfrei und dauert weniger als 5 Minuten. Das gewonnene Material wird an ein spezialisiertes Labor gesendet. Wir erhalten die Ergebnisse dann innerhalb von 15 Tagen.

Warum sollten sie eine Haar­analyse machen?
  • Ergebnisse sind zu 99,9% genau
  • Dem medizinischen Team ermöglicht es, den Behandlungsplan vollständig anzupassen
  • Das medizinische Team kann eine Haar­transplan­tation mit nicht-invasiven Behandlungen kombinieren, die am besten auf den Zustand jedes Patienten reagieren
  • Patienten erspart es Ärger, aber auch Geld durch unwirksame Behandlungen